Ärzte Zeitung online, 25.11.2009

Jeder zweite Haushalt mit Haus- und Grundbesitz

WIESBADEN (dpa). Fast jeder zweite Privathaushalt verfügt über Haus- und Grundbesitz. Anfang vergangenen Jahres waren es 48 Prozent aller Haushalte, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch berichtete. 2003 hatte dieser Anteil noch bei 49 Prozent gelegen.

Die häufigste Form des Haus- und Grundbesitzes ist das Einfamilienhaus, das Anfang 2008 rund 29 Prozent aller Haushalte besaßen - so viele wie schon 2003.

Über Eigentumswohnungen verfügten 13 Prozent aller Haushalte - ein ebenfalls gleichgebliebener Wert. Jeder 20. Privathaushalt besaß ein Zweifamilienhaus. Ebenso viele hatten ein unbebautes Grundstück. Jeder 50. Haushalt nannte ein Mehrfamilienhaus sein eigen. Sonstige Gebäude wie Wochenend- oder Ferienhäuser oder Gebäude in Kleingärten besaßen drei Prozent.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fischkuss bringt Angler fast um

Ein Hobbyfischer zieht eine kleine Seezunge aus dem Wasser. Kurz darauf steht sein Herz still – aber nicht vor lauter Anglerglück, wie Ärzte bald herausfinden. mehr »

CRISPR/Cas-Methode - Zwischen Zauberwerk und Hexenkunst?

Die CRISPR/Cas-Methode könnte hohen therapeutischen Nutzen stiften. Sie lässt aber auch Allmachtsfantasien blühen. Der Ethikrat sieht dies skeptisch und fordert mehr Regulierung. mehr »

Deutsches Gesundheitssystem mit Luft nach oben

Deutschland hat sein Gesundheitssystem seit der Jahrtausendwende verbessert, so eine Studie. Im Vergleich mit anderen Ländern hinkt es aber hinterher – insbesondere bei einer Krankheit. mehr »