Ärzte Zeitung online, 30.11.2009

Gasexplosion an Schweizer Autobahn

SAFENWIL (dpa). Feuer in einem Gasdepot an einer Autobahn Richtung Zürich: Explodierende Gasflaschen wurden über 200 Meter durch die Luft geschleudert. Dass niemand zu Schaden gekommen sei, wurde von den Rettungskräften als Wunder bezeichnet.

Die Metallteile landeten unter anderem auf der Autobahn A1, einer nahe gelegenen Bahnlinie sowie in Gärten und auf Hausdächern, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Der Brand war am Sonntag aus zunächst unbekannter Ursache in einer Propangas-Tankstelle ausgebrochen. Das Unternehmen bietet auch Gas in Stahl- und Kunststoffflaschen an. Die Autobahn in der Nähe von Safenwil zwischen Basel und Zürich war in beiden Richtungen zeitweise gesperrt.

Topics
Schlagworte
Panorama (31193)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »