Ärzte Zeitung online, 08.12.2009

Millionen-Coup: Räuber graben Tunnel bis zum Safe

SãO PAULO (dpa). Mit einem filmreifen Coup haben Gangster in São Paulo eine Millionen-Beute ergattert. Die Räuber gruben von einem angemieteten Haus aus einen fast 100 Meter langen Tunnel zu einer Geldtransportfirma, wo sie am Sonntag zur besten Fußballzeit den Tresor leer räumten. Nach Schätzungen der Polizei von Montag stahlen sie etwa zehn Millionen Reais (3,9 Millionen Euro).

Zwar hörte ein Wachmann am Sonntag gegen 17.00 Uhr verdächtige Geräusche. Er dachte aber, es handele sich um Knallkörper, die während der zu dieser Zeit laufenden Endrunde der Fußball-Meisterschaft in Brasilien gezündet wurden.

Die Diebe schalteten die Alarmanlage per Kurzschluss aus. Nach ihrem Coup hatten sie es offenbar eilig: Die Polizei fand mehrere Tüten voller Kleingeld in dem etwa einen Meter hohen Tunnel. Von den Dieben fehlt dagegen bislang jede Spur.

Topics
Schlagworte
Panorama (30926)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »