Ärzte Zeitung, 15.12.2009

Sarah Wiener kocht mit Kindern im Kiez

Vom Computer in die Küche: Mit einem neuen PC-Spiel will die Starköchin Sarah Wiener bei Kindern und Eltern in ihrer alten Heimat Berlin-Kreuzberg Lust und Mut zum Kochen wecken.

Von Angela Mißlbeck

zur Großdarstellung klicken

Die Profi-Köchin schlägt das Ei auf: Sarah Wiener hilft den Kindern.

Foto: ami

BERLIN. Die elfjährigen Schülerinnen der Jens-Nydahl-Grundschule in Berlin-Kreuzberg sind aufgeregt, denn prominenter Besuch hat sich angekündigt. Die bekannte Fernsehköchin Sarah Wiener stattet den Kindern in ihrem Heimatkiez einen Besuch ab. Keinen Kilometer entfernt von der Schule stand die Wiege ihrer eigenen Kochkünste: In der Küche des Kreuzberger Künstlerrestaurants Exil ihres Vaters übte sich Sarah Wiener ab 1986 im Backen. Schon deshalb hat die heute 47-Jährige einen besonderen Bezug zu der Schule, in der sie jetzt den Kochlöffel schwingt.

Doch bevor es an den Herd geht, sitzen die Kinder mit der Köchin am Computer. Klar: die meisten Kinder sitzen zu viel am Computer, im Durchschnitt zwei Stunden pro Tag, so eine Umfrage der Techniker Krankenkasse (TK). Aber wenn sie es schon tun, dann sollen sie die Zeit dort wenigstens sinnvoll verbringen.

Eine Möglichkeit dazu bietet das neue Sarah-Wiener-Kochspiel, meint die TK. Das Computerspiel hat die Villa Hirschberg Online GmbH für die Betriebssysteme Windows, Mac und Linux entwickelt. Ein Teil der Verkaufserlöse fließt in die Sarah Wiener Stiftung "Für gesunde Kinder und was Vernünftiges zu Essen".

"Das ist eine hervorragende Idee, um Kinder mit dem Thema gesunde Ernährung bekannt zu machen", sagt die stellvertretende Berliner TK-Leiterin Manon Austenat-Wied. Kinder vieler Altersklassen hätten Spaß an dem Spiel, sagt sie. Nebenbei lernen sie Koch- und Backrezepte kennen und erfahren jede Menge über gesunde Ernährung. Denn in das Spiel sind Ernährungstipps der TK integriert. Weitere Angaben der Kasse zeigen, dass das nötig ist: Jedes siebte Kind ist zu dick, und Jugendliche ernähren sich bis zu viermal pro Woche von Fastfood.

In der virtuellen PC-Küche stehen dagegen alle Zutaten und Hilfsmittel zum Selberkochen bereit. Die Kinder holen sie mit der Computermaus auf die Arbeitsfläche und probieren aus, mit welchem Küchengerät sie die Zutaten bearbeiten und in welcher Reihenfolge. Machen sie etwas falsch, verzieht die Sarah Wiener im linken oberen Bildschirmeck das Gesicht und sagt "Dafür ist das ungeeignet". Am Ende haben alle Kinder einen Schwarzbeer-Pfannkuchen fertig. Den kann man aber leider nur auf dem Bildschirm ansehen, und nicht essen. Höchste Zeit also, um die Leckerei in der Schulküche mit echten Eiern und Mehl nachzumachen. Jetzt ist ja schon mal geübt, wie man Eiweiß schaumig rührt. Trotzdem erklärt die Fernsehköchin den Kindern noch mal, wozu das gut ist.

Mit dem Spiel will Sarah Wiener ebenso wie mit den von ihrer Stiftung finanzierten Kochkursen an Schulen und Kitas die Lust am Kochen wieder wecken. Das ist für sie die Voraussetzung für gesunde Ernährung.

Das Entsetzen steht ihr im Gesicht, als sie von Haushalten berichtet, in denen es weder Herd noch Esstisch gibt, und von Kindern, die mit einem Euro statt einem Frühstück und einer Pausenmahlzeit in die Schule geschickt werden und sich den ganzen Tag von einem trockenen Tortenboden ernähren.

"Was das am Körper, aber auch an Geist und Seele anrichtet, möchte ich nicht wissen, wenn man davon ausgeht, dass man ist, was man isst", sagt die Fernsehköchin. Kochen gehört ihrer Meinung nach zu den grundlegenden existenziellen Fähigkeiten, die jeder können sollte. Deshalb hat sie vor zwei Jahren gemeinsam mit Alfred Biolek und anderen die Sarah Wiener-Stiftung gegründet. Die Stiftung hat inzwischen an rund 200 Schulen und Kitas in 26 deutschen Städten Lehrer und Erzieherinnen zu Kochkursleitern für Kinder geschult.

Etwa 3000 Kinder haben an Kursen teilgenommen und das Sarah-Wiener-Koch-Diplom erhalten. Die Anfragen sind nach Sarah Wieners Angaben zahlreich, knapp seien dagegen die Kapazitäten und Finanzmittel der Stiftung.

www.sarah-wiener-stiftung.org

www.sarahwienerkochspiel.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30926)
Organisationen
TK (2313)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »