Ärzte Zeitung online, 16.12.2009

Zweijähriger mit 50 Nadeln im Körper im Hospital

SãO PAULO (dpa). Ein zweijähriger Junge ist in Brasilien mit rund 50 Nadeln im Körper in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Die Mutter des Jungen sagte, sie wisse nicht, wie das passiert sei. Ihr Sohn habe vergangene Woche über Unwohlsein geklagt.

In einem kleinen Hospital in Ibotirama (Bundesstaat Bahia) seien dann bei Röntgenaufnahmen zunächst 17 Nadeln im Körper des Kleinkindes gefunden worden. Nach neuen Untersuchungen in einem anderen Krankenhaus seien es jetzt 50 Nadeln.

Von brasilianischen Medien am Dienstag veröffentlichte Bilder der Röntgenaufnahme zeigen die kleinen metallischen Gegenstände im Körper des Jungen. Die Mutter, die noch fünf weitere Kinder hat, sagte lokalen Zeitungen, ihr Sohn sei während ihrer Arbeitszeit immer bei der Oma geblieben. Der Junge war vergangenen Sonntag in das Krankenhaus gebracht worden.

Der Vater sagte: "Ich vertraue auf Gott, dass es ihm bald bessergeht. Er schwebt jetzt zwischen Leben und Tod." Ärzte bezeichneten den Zustand des Jungen als ernst. Möglicherweise hat er die Nadeln verschluckt.

Lesen Sie dazu auch:
Junge mit Nadeln möglicherweise Ritualopfer

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stress stört die Knochenheilung

Chronischer psychosozialer Stress behindert die Heilung von Frakturen, wie Forscher herausgefunden haben. Sie haben auch einen potenziellen Therapieansatz gefunden. mehr »

Der tiefe Fall der Sulfonylharnstoffe

Sulfonylharnstoffe haben in der Diabetes-Therapie über viele Jahre einen Aufstieg sondersgleichen erlebt. Doch der Primus entwickelte sich zum Auslaufmodell. Warum, das erläutert Professor Hellmut Mehnert in seiner Kolumne. mehr »

CAR-T-Zelltherapie im Trend

Immuntherapien mit CAR-T-Zellen in der Onkologie verbreiten sich derzeit explosionsartig. Das belegen erste Zulassungen und Erfolge bei manchen Formen von Blutkrebs. Nun werden auch Strategien für solide Tumoren fokussiert. mehr »