Ärzte Zeitung online, 21.12.2009

Im Oktober 2009 deutlich weniger Unfalltote im Straßenverkehr

WIESBADEN (ava). Die Zahl der Verkehrstoten ist im Oktober 2009 stark zurückgegangen. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes wurden im Oktober 2009 in Deutschland 372 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen getötet, 9,5 Prozent weniger als im Oktober 2008.

Weitere 34 800 Personen wurden verletzt, das waren 5,8 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahresmonat. Insgesamt registrierte die Polizei im Oktober 2009 rund 208 900 Straßenverkehrsunfälle, dies war ein Rückgang um 1,6 Prozent gegenüber Oktober 2008. Während die Unfälle mit Personenschaden um 6,5 Prozent auf rund 27 000 relativ stark zurückgegangen sind, ist die Zahl der Unfälle mit ausschließlich Sachschaden nur um 0,8 Prozent auf 181 900 gesunken.

Von Januar bis Oktober 2009 hat die Zahl der polizeilich erfassten Straßenverkehrsunfälle in Deutschland gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 0,1 Prozent auf 1,89 Millionen abgenommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »