Ärzte Zeitung online, 21.12.2009

Drei Menschen sterben bei Brand in Kölner Hospiz

KÖLN (dpa). Ein Feuer in einem Kölner Sterbehospiz hat in der Nacht zum Samstag drei Menschen getötet und drei Bewohner verletzt.

Zwei 71 und 81 Jahre alte Bewohnerinnen des Heims sowie ein 71-Jähriger starben in den Flammen, teilte die Polizei mit. Eine Pflegerin erlitt einen schweren Schock. Drei weitere Bewohner erlitten Rauchvergiftungen und wurden ins Krankenhaus gebracht.

   Wie es zum Feuer in einem der Heimzimmer kommen konnte, blieb unklar. Von den insgesamt drei Etagen des Hospizes, hat der Brand die gesamte obere Etage zerstört, sagte ein Polizeisprecher. Ein Sachverständiger ermittle nun. Die Löscharbeiten am Samstag dauerten mehrere Stunden. Zum Zeitpunkt des Brandes waren insgesamt neun Menschen im Hospiz untergebracht.

Topics
Schlagworte
Panorama (32409)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Epileptiker haben hohe Überdosisgefahr

Die Gefahr, an einer Medikamentenüberdosis zu sterben, ist bei Epilepsiekranken fünffach erhöht, so eine Studie. Doch es ist anders, als auf den ersten Blick gedacht: Schuld sind meist nicht die Antikonvulsiva. mehr »

Zehntausende Arztpraxen nicht ohne Barrieren zu erreichen

Nur ein Drittel der Arztpraxen in Deutschland gelten – auch nur zum Teil – als barrierefrei. Das schränke die freie Arztwahl körperlich beeinträchtigter Menschen ein, moniert die Linke-Sozialexpertin Sabine Zimmermann. mehr »

Nichtstun ist gefährlich für Patientendaten

Nur noch wenige Tage, dann tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Grund genug auch für Ärzte, sich die Prozesse der Datenverarbeitung anzuschauen und auf Sicherheit abzuklopfen. mehr »