Ärzte Zeitung online, 23.12.2009

Britischer Reisebus nach Herzinfarkt des Fahrers führerlos

KARLSRUHE (dpa). Mit dem Schrecken sind Dutzende Schüler einer britischen Reisegruppe davon gekommen, als ihr Busfahrer nach einem Herzinfarkt in Karlsruhe die Kontrolle über das Steuer verlor. Der 59 Jahre alte Mann starb. Die insgesamt 42 Schüler und Betreuer blieben unverletzt.

Der Bus war in der Nacht zum Mittwoch führerlos gegen die Mittelleitplanke geprallt, schrammte 80 Meter daran entlang und fuhr sich im weichen Untergrund des Mittelstreifens fest, teilte die Polizei mit. Die Gruppe aus Newcastle upon Tyne wurde in eine Notunterkunft gebracht und versorgt. Sie fuhr am Mittag mit einem Ersatzbus weiter in Richtung Heimat.

Topics
Schlagworte
Panorama (33139)
Krankheiten
Herzinfarkt (3113)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »