Ärzte Zeitung online, 23.12.2009

Kohlenmonoxidvergiftung in selbst gebauter Sauna

HAMBURG (dpa). Tragischer Unfall in einer selbst gebauten Sauna: Zwei betrunkene Männer sind in Hamburg an einer Kohlenmonoxidvergiftung gestorben. "Der Sauna-Ofen war zu groß und hat dem Raum Sauerstoff entzogen", sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch in der Hansestadt.

Als die 45 und 50 Jahre alten Männer am Dienstagabend auch nach fast vier Stunden nicht aus der Sauna zurückgekommen waren, wollte die Ehefrau des Älteren nach dem Rechten sehen - und fand die beiden tot und mit starken Verbrühungen. Vor der Sauna, die in einer Kleingartenkolonie steht, stand reichlich Alkohol.

Bei der Obduktion der Leichen stellten Rechtsmediziner am Mittwoch fest, dass eine Kohlenmonoxidvergiftung die Todesursache war. "Das geht ganz schnell - man schläft ein und wacht nicht wieder auf", erklärte die Polizeisprecherin. Ein Verbrechen könne ausgeschlossen werden, die Tür zur "nicht fachgerecht errichteten" Sauna sei nicht von außen blockiert gewesen.

Topics
Schlagworte
Panorama (31193)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4505)
Wirkstoffe
Sauerstoff (495)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »