Ärzte Zeitung online, 29.12.2009

Brasilien: Anstrengungen für Klimaschutz fortsetzen

BRASíLIA (dpa). Brasiliens Präsident Luiz Inácio Lula da Silva dringt auf weitere Anstrengungen für ein globales Klimaschutz-Abkommen. Er ermutigte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon am Montag in einem Telefongespräch dazu, die Bemühungen für Fortschritte bei den Klimaverhandlungen voranzutreiben.

Beide waren sich nach Angaben von Regierungssprechern einig, dass der Klimagipfel von Kopenhagen kein Fehlschlag war. Die Vereinten Nationen (UN) seien das richtige Forum für die Diskussion über den Klimawandel, betonte Lula den Angaben zufolge in dem zehnminütigen Telefonat.

Brasilien gilt als eines der Schlüsselländer beim Klimaschutz. Die Regierung will die Abholzung des Amazonas-Regenwaldes bis 2020 um 80 Prozent reduzieren. Die Regenwald-Zerstörung wird für mehr als die Hälfte der klimaschädlichen Treibhausgas-Emissionen in Brasilien verantwortlich gemacht.

Topics
Schlagworte
Panorama (31184)
Personen
Ban Ki Moon (81)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »