Ärzte Zeitung online, 06.01.2010

Tödlicher Unfall: Italiener fällt aus dem Krankenwagen

BARI (dpa). Ein 80-jähriger Süditaliener ist bei einem Nottransport aus einem fahrenden Krankenwagen gefallen und Wochen später an den Folgen eines Schädeltraumas gestorben. Der zuvor nur leicht erkrankte Mann habe in Bari von der Notaufnahme zum Röntgen gebracht werden sollen, berichteten italienische Medien am Mittwoch.

Als sich der Krankenwagen in Gang gesetzt habe, sei der 80-Jährige bei offensichtlich offener Heckklappe aus dem Fahrzeug gerutscht. In der verantwortlichen Poliklinik der Stadt heißt es dazu, der Vorfall werde untersucht, er könne sich aber "wohl kaum" wie in lokalen Zeitungen beschrieben zugetragen haben. Eine interne Untersuchung sei eröffnet worden. Auch die Staatsanwaltschaft in Bari überprüft den Unfall.

Topics
Schlagworte
Panorama (33056)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die Malaria-Gefahr wächst

Weltweit steigen Erkrankungszahlen an Malaria seit zwei Jahren wieder. Es trifft nicht nur Kinder in Entwicklungsländern, sondern auch Reisende aus Deutschland. mehr »

Kein Frühstück = höheres Diabetes-Risiko

Wer das Frühststücken auslässt, erhöht damit womöglich das Risiko für Diabetes. Eine Metaanalyse mit fast 100.000 Teilnehmern zeigt: Die Gefahr wächst mit den Tagen. mehr »

Gutachter schlagen neuen Pflege-TÜV vor

Weg mit den umstrittenen Pflegenoten, ist das Ziel eines neuen Pflege-TÜVs. Im Mittelpunkt soll nicht mehr die Dokumentation stehen, sondern die Ergebnisqualität stehen. mehr »