Ärzte Zeitung online, 12.01.2010

Polen sammelt neun Millionen Euro für krebskranke Kinder

WARSCHAU (dpa). Bei der größten Spenden-Aktion Polens sind an einem Tag 36,1 Millionen Zloty (etwa neun Millionen Euro) für krebskranke Kinder gesammelt worden. Das teilte der Veranstalter Jurek Owsiak in Warschau mit. Etwa 120 000 junge Freiwillige, mit Sparbüchsen ausgerüstet, sammelten am Sonntag in allen Landesteilen Geld. Als Gegenleistung verteilten sie Aufkleber mit rotem Herz.

Auch in Berlin und einigen anderen Städten Deutschlands wurde gesammelt, vor allem an Kirchen mit polnischsprachigen Gottesdiensten. Mit dem Geld sollen Tomografie-Geräte gekauft werden. Das polnische Gesundheitswesen gilt als stark unterfinanziert. Die große Spenden-Aktion gibt es seit 1993.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »