Ärzte Zeitung online, 13.01.2010

ZDF verfilmte Schicksal der "falschen Ärztin"

HAMBURG (dpa). Das ZDF hat die Geschichte der "falschen Ärztin" am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) verfilmt. Schauspielerin Silke Bodenbender (35) schlüpfte in die Rolle der Frau, die im November 2008 wegen Urkundenfälschung, Betrugs und Missbrauchs von Berufsbezeichnungen zu anderthalb Jahren Gefängnis auf Bewährung verurteilt worden war.

Der Film "Eine Frage des Vertrauens" werde am 8. März um 20.15 Uhr ausgestrahlt, sagte die Produzentin, Jutta Lieck-Klenke, am Dienstagabend in Hamburg. In weiteren Rollen wirken Wotan Wilke Möhring, Katharina Marie Schubert und Hermann Beyer mit. Regie führte Miguel Alexandre.

Das Drama lehne sich zwar im Kern an die Wirklichkeit an, die Film-Schicksale seien aber frei erfunden. Die "falsche Ärztin" hatte am UKE zwischen 2003 und 2007 praktiziert. Lieck-Klenke hatte während der Entwicklung des Films E-Mail-Kontakt zu ihr. Auch eine DVD habe sie der "falschen Ärztin" geschickt, aber daraufhin nie Resonanz erhalten.

Hauptdarstellerin Bodenbender ist im 9. Monat schwanger, will aber dennoch Ende Januar zur Gala der Goldenen Kamera in Berlin gehen, wo sie mit Senta Berger und Anna Loos in der Kategorie Beste Schauspielerin nominiert ist. Nach der Geburt ihres Kindes will die gebürtige Bonnerin mit Wohnsitz in Berlin zunächst Theater spielen.

Topics
Schlagworte
Panorama (33257)
Organisationen
UKE (828)
ZDF (237)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die häufigsten Fehler bei der Opioid-Therapie

Nehmen Patienten Opioide ein, müssen sie einiges beachten. Manches Missverständnis und mancher Einnahmefehler können Ärzte mit zwei Sätzen der Erklärung ausräumen. mehr »

Spahn im Dialog mit den Ärzten

Seit Monaten wird heiß ums Terminservice- und Versorgungsgesetz diskutiert. Heute stellte sich Jens Spahn direkt den Fragen der Ärzteschaft zu TSVG, Sprechstunden und Co. Das Wichtigste der Veranstaltung in 13 Tweets. mehr »

DEGAM fürchtet Rolle rückwärts

Es hakt bei der Umsetzung des Masterplans. Die Fachgesellschaft DEGAM will verhindern, dass zentrale Reformziele verwässert werden. mehr »