Ärzte Zeitung online, 09.02.2010

Scheich-Roboter fliegt erster Klasse

DUBAI (dpa). Obwohl er mehr Metall am Körper trug als ein Soldat in voller Ausrüstung, spazierte ein kleinwüchsiger Scheich unbehelligt durch alle Sicherheitsschleusen am internationalen Flughafen von Dubai. Denn der kleine Mann im traditionellen arabischen Gewand ist kein Mensch, sondern ein arabisch sprechender Roboter.

Der wie ein Scheich angezogene Roboter flog mit der Fluggesellschaft Emirates in der ersten Klasse von Dubai nach Riad. Dort sollte der von dem Ingenieur Nicolaos Mavridis begleitete Roboter, der nach dem persischen Wissenschaftler Ibn Sina (980-1073 n. Chr.) benannt ist, den Teilnehmern einer Konferenz zum Thema Hochschulbildung vorgestellt werden.

Der Roboter war im vergangenen Jahr in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) entwickelt worden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30939)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »