Ärzte Zeitung, 10.02.2010

Kinderhospizarbeit startete vor 20 Jahren

BERLIN (eb). Zum 20. Jahrestag der Gründung des "Deutscher Kinderhospizverein e.V." fordern mehrere Parteien, sich stärker für die Kinderhospize einzusetzen.

Der Verein hat heute rund 2200 Mitglieder und versteht sich als Interessensvertreter von Familien mit schwerstkranken Kindern. Bereits 16 ambulante Kinderhospize konnten in den vergangenen Jahren aufgebaut werden.

Laut der FDP-Fraktion soll das Sterben ein zentrales Thema in der Bundestagskinderkommission sein. Die SPD will die flächendeckende Versorgungsstruktur verbessern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Offenbar liegt‘s am Bauchspeck

Wer genetisch bedingt schon als Kind zu Übergewicht neigt, hat auch ein erhöhtes Risiko für Typ-1-Diabetes. mehr »

Jahrhundert-Chance oder Anmaßung?

Darf der Mensch alles, was er kann? Wieder einmal stellt sich diese Frage, seit in den USA erfolgreich Embryonen-DNA verändert wurde. Zwei Redakteure der "Ärzte Zeitung" diskutieren das Für und Wider. mehr »

Ärzte in Barcelona haben schnell reagiert

Ärzte – vor allem Chirurgen – und Pflegefachkräfte in Barcelona und Tarragona standen nach den Terroranschlägen sofort parat. Zwölf Menschen kämpfen jedoch noch immer um ihr Leben. mehr »