Ärzte Zeitung online, 02.03.2010

Polizisten als Wunderheiler

BIELEFELD (dpa). Die Polizei hilft: Zwei vermeintlich gehbehinderte Männer hatten eben noch im Bielefelder Zentrum gebettelt, kurz darauf waren sie wieder gesund.

Mit stark nach innen gesetzten Füßen und krummem Rücken waren die 21 und 31 Jahre alten Männer unterwegs im Stadtzentrum. Sie stützten sich auf sehr niedrig eingestellte Krücken und bettelten um Geld. Was sie nicht wussten: Ein Zeuge hatte sie kurz vor ihrem "Auftritt" munter und aufrecht, die Krücken lässig unter dem Arm, auf dem Weg zur "Arbeit" gesehen.

Nach der Festnahme trat dann die dramatische Besserung ein: Mit jedem Schritt wurde der Gang aufrechter, bis beide Männer schließlich völlig beschwerdefrei waren. Sie müssen sich nun wegen Betruges verantworten. Das erbettelte Bargeld (21,59 Euro und 46,13 Euro) stellten die Beamten sicher.

Topics
Schlagworte
Panorama (33242)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Schmerzloses Impfen per Pflaster

Forscher arbeiten an Impfpflastern, mit denen sich Vakzinen schmerzfrei applizieren lassen, ganz ohne Nadel. Die Pflaster haben viele Vorteile und könnten für höhere Impfraten sorgen. mehr »

Paul Ehrlich-Preis für Forschung zu Proteinfaltung

Für ihre Forschung zu Chaperonen erhalten Franz-Ulrich Hartl und Arthur L. Horwich den Paul Ehrlich-Preis 2019. Ihre Erkenntnisse könnten für neue Therapien bei neurodegenerativen Erkrankungen eingesetzt werden. mehr »

Ärzte sehr enttäuscht über Brexit-Votum

Das britische Parlament hat das von Premierministerin May ausgehandelte Brexit-Abkommen mit der EU abgeschmettert. Ärzte und Pharmabranche zeigen sich enttäuscht – und fordern endlich Klarheit. mehr »