Ärzte Zeitung online, 02.03.2010

Nackt radeln in Neuseeland nicht anstößig

WELLINGTON (dpa). Nackt Fahrrad fahren ist in Neuseeland kein Problem - ein Gericht hob am Dienstag das Urteil gegen einen Bauarbeiter auf, der im vergangenen Jahr nördlich von Wellington unbekleidet auf seinem Zweirad unterwegs war.

Damals hatte ein Autofahrer die Polizei alarmiert, die den Mann anzeigte. In erster Instanz wurde er zu umgerechnet 100 Euro Geldstrafe verurteilt. Der Richter der nächsthöheren Instanz fand am Nackt-Radeln nichts Anstößiges.

"Es ist eine Frage des Lebensstils", sagte der Fahrradfahrer, Nick Lowe (40), in einem Zeitungsinterview. "Ich fühle mich einfach nicht wohl mit Klamotten. Ich bin zu Hause nackt, mähe den Rasen nackt, mache die Gartenarbeit nackt - warum einen Berg verschwitzter Wäsche produzieren, wenn es nicht nötig ist?"

Topics
Schlagworte
Panorama (27125)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stromstimulation hilft Gedächtnis auf die Sprünge

US-Forscher haben mit einer speziellen Wechselstromstimulation das Arbeitsgedächtnis von über 60-Jährigen auf das Niveau von 20-Jährigen gehoben – zumindest für kurze Zeit. mehr »

Aufklärung alleine verpufft

Nicht nur zu Ostern locken Schokolade und Co.: Laut DONALD-Studie liegt der Zuckerverzehr gerade bei Kindern und Jugendlichen noch immer über der WHO-Empfehlung. Forscher sehen hier die Politik in der Pflicht. mehr »

Länger geguckt, eher gekauft

Menschen treffen irrationale Kaufentscheidungen, so eine Studie: Allein eine lange Betrachtungsdauer lässt Personen eher zugreifen – selbst, wenn das Produkt schlecht ist. mehr »