Ärzte Zeitung online, 03.03.2010

Bei Renovierung 100 000 Euro in Badewanne entdeckt

MÜNCHEN (dpa). Eine Tasche mit mehr als 100 000 Euro hat ein Arbeiter bei Sanierungsarbeiten in einer unbewohnten Münchner Wohnung entdeckt.

Der 23-Jährige fand das Geld nach Angaben der Polizei am Dienstag in der Verschalung der alten Badewanne. Der ehrliche Finder verständigte die Polizei. Besitzer des Geldes ist der 88 Jahre alte Rentner, der zuvor in der Wohnung gelebt hatte und inzwischen in einem Seniorenwohnheim wohnt. Er bekommt seine Ersparnisse zurück.

Topics
Schlagworte
Panorama (30926)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »