Ärzte Zeitung online, 03.03.2010

US-Unfallopfer beim Urinieren vom Schlag getroffen

WASHINGTON (dpa). Beim Urinieren hat ein Mann in den USA einen tödlichen Stromschlag erlitten. Der 50-Jährige hatte nur Minuten zuvor einen Autounfall im US-Bundesstaat Washington überlebt.

Wie der lokale Rundfunksender "KXRO" meldete, war Roy Messenger in der Nähe des Ortes Montesano mit seinem Auto gegen einen Strommast geprallt und hatte telefonisch seine Verwandten um Hilfe gerufen. Als der Leichtverletzte in der Zwischenzeit seine volle Blase in einem Graben erleichtern wollte, traf der Urinstrahl des Mannes eine herabgefallene Starkstromleitung. Seine Verwandten fanden ihn mit Brandverletzungen tot im Graben.

Topics
Schlagworte
Panorama (32834)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Einige Frauen sind besonders dufte

Für Männer-Nasen riechen einige Frauen besser als andere. Das hängt mit der Fortpflanzung zusammen, berichten Forscher aus der Schweiz. mehr »

Mysterium Blasenschmerz-Syndrom

Bis zu 60 Mal am Tag auf die Toilette: Die interstitielle Zystitis, auch Blasenschmerz-Syndrom genannt, ist wenig bekannt. Die deutschen Urologen haben nun erstmals Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie herausgebracht. mehr »