Ärzte Zeitung online, 05.03.2010

Curry mit Rattengift vertauscht - 25 Kranke

HANOI (dpa). Rattengift statt Curry servierte eine Frau in Vietnam zum Familienfest - ihre 25 Gäste landeten alle mit Vergiftung im Krankenhaus.

"Die Prognose ist noch unklar, oft sterben Leute, die Rattengift konsumiert haben, erst nach drei Tagen", sagte der Arzt Pham Thi Hanh am Freitag. Die Köchin war unschuldig, wie sich herausstellte: Ein Ladenbesitzer hatte ihr aus Versehen eine Packung Rattengift statt Curry gegeben. Die Verpackungen sehen ähnlich aus.

Die Frau konnte sie nicht unterscheiden, weil sie nicht lesen kann. So würzte sie ihre Hühnchen am Donnerstag reichlich mit dem vermeintlichen Curry. Niemand merkte dies zunächst. Vietnamesisches Rattengift hat weder Geruch noch Geschmack.

Topics
Schlagworte
Panorama (32632)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »