Ärzte Zeitung online, 09.03.2010

Mexiko macht Blinde zu Museumsführern

MEXIKO-STADT (dpa). In Mexiko werden zwölf Blinde zu Museumsführern ausgebildet. Wie das Nationale Institut für Anthropologie und Geschichte am Montag weiter mitteilte, sollen sie Blinde oder Interessierte führen, die Ausstellungen kennenlernen wollen, ohne ihre Sehfähigkeit zu nutzen.

Die neuen Führer sollen ihre Arbeit in einem Museum der mexikanischen Hauptstadt in Juni aufnehmen. Sie seien 18 Monate lang ausgebildet worden.

Mit der Maßnahme werde die Öffentlichkeit auf die Probleme der Blindheit aufmerksam gemacht, hieß es. Zudem sei eine Ausstellung über die Ausbildung der neuen Museumsführer geplant.

Topics
Schlagworte
Panorama (32855)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spahn bringt TSVG im Kabinett auf den Weg

13.25 hDas Kabinett hat heute Morgen den Entwurf des TSVG durchgewunken – mit einigen Änderungen – auch zugunsten der Ärzte. mehr »

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »