Ärzte Zeitung online, 12.03.2010
 

Bauchschmerzen waren Zwillinge

LÜBECK (dpa). Mit vermeintlichen Bauchschmerzen ist eine Lübeckerin auf die Toilette gegangen - und hat dort Zwillinge zur Welt gebracht.

Von der Schwangerschaft will die 29-Jährige nichts bemerkt haben. Polizei und Universitätsklinik bestätigten am Freitag einen entsprechenden Bericht der NDR 1 Welle Nord.

Ein Rettungswagen brachte die Mutter und ihre beiden Söhne in die Uni-Klinik Lübeck. Die Kinder kamen zwölf Wochen zu früh und wiegen nur jeweils rund 1200 Gramm. Sie liegen im Brutkasten. "Mutter und Kindern geht es recht gut", sagte der Leiter der Universitätsfrauenklinik Professor Klaus Diedrich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt Schwung in die Entwicklung neuer Psychopharmaka

Bald könnte es einen Schub für die Entwicklung neuer Psychopharmaka geben. Denn Forscher finden immer mehr über die Entstehung psychischer Erkrankungen heraus. mehr »

Spielt Krebs eine Rolle beim plötzlichen Kindstod?

Ein plötzlicher Kindstod bei einer unbekannten neoplastischen Erkrankung ist selten, aber kommt vor. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie. mehr »

Patienten sollen Verdacht auf Nebenwirkung melden

Alle europäischen Arzneimittelbehörden fordern in einer gemeinsamen Kampagne Patienten auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. mehr »