Ärzte Zeitung online, 12.03.2010

Bauchschmerzen waren Zwillinge

LÜBECK (dpa). Mit vermeintlichen Bauchschmerzen ist eine Lübeckerin auf die Toilette gegangen - und hat dort Zwillinge zur Welt gebracht.

Von der Schwangerschaft will die 29-Jährige nichts bemerkt haben. Polizei und Universitätsklinik bestätigten am Freitag einen entsprechenden Bericht der NDR 1 Welle Nord.

Ein Rettungswagen brachte die Mutter und ihre beiden Söhne in die Uni-Klinik Lübeck. Die Kinder kamen zwölf Wochen zu früh und wiegen nur jeweils rund 1200 Gramm. Sie liegen im Brutkasten. "Mutter und Kindern geht es recht gut", sagte der Leiter der Universitätsfrauenklinik Professor Klaus Diedrich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »