Ärzte Zeitung, 17.03.2010

Hollywood-Star hält nichts vom Faltenkiller Botox

MÜNCHEN (dpa). Hollywood-Star Julianne Moore (49) lehnt das Nervengift Botox ab. "Niemand ist begeistert davon, Falten zu kriegen. Aber ich will lebendige Gesichter sehen und keine Masken", sagte die Schauspielerin (bekannt durch Filme wie etwa "Magnolia", "The Hours" oder "Short Cuts") der Zeitschrift "Elle".

Faltenkiller seien für sie keine Lösung, auch wenn sie angesichts des Älterwerdens durchaus Nervenflattern verspüre. "Niemand spricht darüber, was es tatsächlich bedeutet, nämlich die Tatsache, dass die Zeit, die wir noch haben, verrinnt", sagte Moore.

Topics
Schlagworte
Panorama (32834)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Einige Frauen sind besonders dufte

Für Männer-Nasen riechen einige Frauen besser als andere. Das hängt mit der Fortpflanzung zusammen, berichten Forscher aus der Schweiz. mehr »

Mysterium Blasenschmerz-Syndrom

Bis zu 60 Mal am Tag auf die Toilette: Die interstitielle Zystitis, auch Blasenschmerz-Syndrom genannt, ist wenig bekannt. Die deutschen Urologen haben nun erstmals Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie herausgebracht. mehr »