Ärzte Zeitung online, 16.03.2010

Südkoreaner auf Brautschau gehen leer aus

HANOI (dpa). Zwei Südkoreaner auf Brautschau in Vietnam haben bei der Suche nach der Auserwählten viel Lehrgeld gezahlt. 3000 Dollar (2200 Euro) hatten sie nach eigenen Angaben schon locker gemacht, um 18 junge Frauen in Augenschein zu nehmen. Stattdessen kam die Polizei.

Sie nahm vier Heiratsvermittlerinnen fest, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Die Männer mussten ohne Braut und ohne Geld zurückfliegen.

Die Ehevermittlerinnen hatten die jungen Frauen in der Provinz aufgegabelt. Wenn einer der Brautsucher anbeiße, versprachen sie, bekomme die junge Frau 300 Dollar.

Die Männer waren am Montag nach Ho-Chi-Minh-Stadt geflogen und sollten die potenziellen Bräute direkt auf dem Parkplatz in Augenschein nehmen. Dem Treiben machte die Polizei ein Ende. Eine Handhabe gegen Vermittlerinnen hat sie eigentlich nicht, denn Ehevermittlungen sind in Vietnam erlaubt. Doch konnten die Frauen die nötige Lizenz nicht vorweisen. Die Strafe: 850 Dollar.

Topics
Schlagworte
Panorama (33242)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Schmerzloses Impfen per Pflaster

Forscher arbeiten an Impfpflastern, mit denen sich Vakzinen schmerzfrei applizieren lassen, ganz ohne Nadel. Die Pflaster haben viele Vorteile und könnten für höhere Impfraten sorgen. mehr »

Hier tummeln sich die meisten Hausärzte

Die Arztdichte in einer Region ist relevant für die Entscheidung, wo Allgemeinmediziner sich niederlassen – gerade für junge Ärzte. Unsere Karte des Monats zeigt, wo die Konkurrenz zwischen Hausärzten am größten ist. mehr »

Welche Ärzte die schwierigsten Fälle haben

Welche ärztliche Fachgruppe hat die Patienten mit den komplexesten Fällen zu behandeln? Kanadische Forscher haben dies anhand von speziellen Markern untersucht – und eine Rangliste erstellt. mehr »