Ärzte Zeitung online, 18.03.2010

20-Jähriger hat rekordverdächtige 350 Punkte in Flensburg

SEESEN (dpa). Obwohl er erst 20 Jahre alt ist, hat ein Mann aus Seesen schon mehr als 350 Punkte auf dem Verkehrssünderkonto in Flensburg. Allein 58 Fahrten mit einem frisierten Mofa brachten ihm jeweils sechs Punkte ein.

Weitere Punkte habe der schon mehrfach vorbestrafte 20-Jährige jetzt wegen einer Trunkenheitsfahrt erhalten, sagte ein Sprecher des Amtsgerichts Seesen am Donnerstag. Das Gericht verurteilte den Verkehrssünder für die jüngste Tat zu vier Wochen Dauerarrest. Außerdem erhielt er eine Führerscheinsperre.

Ob er angesichts des Verkehrssündenregisters überhaupt jemals eine Fahrerlaubnis erwerben kann, sei fraglich.

Topics
Schlagworte
Panorama (33051)
Recht (12851)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Computervirus legt Klinik lahm

Das bayerische Klinikum Fürstenfeldbruck ist von einem Computervirus lahmgelegt worden. Es hatte sich daher auch von der Integrierten Leitstelle des Landkreises abgemeldet und nur dringende Notfälle aufgenommen. mehr »