Ärzte Zeitung online, 22.03.2010

Russisches Mädchen überlebt Sturz aus 14. Stock

MOSKAU (dpa). Schwerstarbeit für Schutzengel in Russland: Drei kleine Kinder haben am selben Tag in St. Petersburg Fensterstürze aus großer Höhe schwer verletzt überlebt. Ein 2003 geborenes Mädchen fiel aus dem 14. Stock eines Hochhauses und wurde mit Verletzungen an Rückgrat, Brust und Bauch in ein Krankenhaus gebracht.

Die Eltern hätten nicht auf ihr Kind geachtet, sagte am Montag ein Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft nach Angaben der Agentur Interfax.

Ebenfalls am Samstagabend fiel ein 1999 geborenes Mädchen in einem anderen Stadtteil aus dem fünften Stock, ein 2007 geborener Junge stürzte aus der vierten Etage.

Topics
Schlagworte
Panorama (27125)
Organisationen
Interfax (67)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stromstimulation hilft Gedächtnis auf die Sprünge

US-Forscher haben mit einer speziellen Wechselstromstimulation das Arbeitsgedächtnis von über 60-Jährigen auf das Niveau von 20-Jährigen gehoben – zumindest für kurze Zeit. mehr »

Aufklärung alleine verpufft

Nicht nur zu Ostern locken Schokolade und Co.: Laut DONALD-Studie liegt der Zuckerverzehr gerade bei Kindern und Jugendlichen noch immer über der WHO-Empfehlung. Forscher sehen hier die Politik in der Pflicht. mehr »

Länger geguckt, eher gekauft

Menschen treffen irrationale Kaufentscheidungen, so eine Studie: Allein eine lange Betrachtungsdauer lässt Personen eher zugreifen – selbst, wenn das Produkt schlecht ist. mehr »