Ärzte Zeitung online, 24.03.2010

Umfrage: Jeder Sechste scheut den Zahnarzt

HAMBURG (dpa). Angst vor dem Zahnarzt ist weit verbreitet: Jeder Sechste in Deutschland besucht ihn nur bei akuten Schmerzen. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa und der Techniker Krankenkasse (TK).

Besonders ängstlich sind danach junge Menschen. Knapp ein Drittel der 18 bis 25-Jährigen gehe erst zum Arzt, wenn der Zahn bereits wehtut, heißt es in einer Mitteilung der TK. Dabei halten nahezu alle Befragten ein strahlendes Lachen für wichtig.

Vier von fünf Menschen verbinden gesunde, gepflegte Zähne mit Attraktivität und positiver Ausstrahlung. Jeder Fünfte hingegen ist unzufrieden mit dem Zustand und Aussehen der eigenen Zähne. Für die Studie wurden bundesweit 1000 Menschen befragt.

Topics
Schlagworte
Panorama (32621)
Organisationen
TK (2454)
Krankheiten
Schmerzen (4615)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Alternativszenario voller Sprengkraft

Bei einem Modellprojekt in Baden-Württemberg ist die sektorenübergreifende Versorgung durchgespielt worden. Der Abschlussbericht enthält Empfehlungen, die es in sich haben - und das Konfliktpotenzial deutlich machen. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »