Ärzte Zeitung online, 29.03.2010

Autofahrer-Verband fordert Discount-Autobahntankstellen

STUTTGART (dpa). Mit Discount-Tankstellen könnte gebeutelten Autofahrern angesichts der steigenden Benzinpreise an Autobahnen geholfen und ein neuer Wettbewerb eröffnet werden. Das zumindest fordert der Auto Club Europa (ACE) in einem Gespräch mit den "Stuttgarter Nachrichten" in der Montagsausgabe.

"In erster Linie ist hier Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle gefordert", sagte der ACE-Vorsitzende Wolfgang Rose. "Er muss jetzt aktiv werden, damit auch preisgünstige Discounter aus dem Mittelstand und nicht nur teure Marken-Tankstellen Kraftstoff im Bereich von Autobahnen anbieten können."

Bislang sind die rund 340 Autobahntankstellen in Deutschland im Besitz der Tank und Rast GmbH (Bonn). Das Unternehmen verpachtet sie an Private, die Vergabe der Lizenzen läuft über ein Quotenmodell. Je größer der Tankstellenanteil einer Marke am gesamten deutschen Straßennetz, desto höher ist ihr Anspruch auf Standorte an den Autobahnen. Das derzeitige Quotenmodell läuft aber Ende 2012 aus.

"Wenn man erfolgreich gegen Stromanbieter, Banken und die Telekom mobil machen kann, so sollte nicht der Mut fehlen, sich auch mit der Ölkonzern-Lobby anzulegen", forderte Rose. Minister Brüderle habe schon 2007 als Oppositionspolitiker angesichts der hohen Benzinpreise eine Regelung zur Entflechtung in das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen einführen wollen.

Topics
Schlagworte
Panorama (32855)
Personen
Rainer Brüderle (96)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Höherer Zuschlag für Terminvermittlung

Das Bundeskabinett will sich heute mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz beschäftigen. Am Entwurf wurde vorab noch gebastelt – er enthält wichtige Änderungen. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »