Ärzte Zeitung online, 29.03.2010

Öltanker steckt immer noch im Suezkanal fest

KAIRO/ISMAILIJA (dpa). Ein Öltanker, der am Sonntag im Suezkanal auf Grund gelaufen war, steckt immer noch fest. Der Kanal ist aber nach Auskunft der ägyptischen Kanalgesellschaft vom Montag trotzdem passierbar, weil die "Mare Monrovia" die Fahrrinne nicht blockiert.

Das Schiff sei bereits am Sonntag in Richtung des Krokodil-Sees geschleppt worden, wo Arbeiter nun damit beschäftigt seien, das Schiff zu reparieren. Durch ein Leck im Rumpf war Wasser in das Schiff geströmt. Der Tanker, der unter liberianischer Flagge fuhr, war von Griechenland nach Singapur gewesen, als er in dem Kanal stecken blieb, der das Mittelmeer mit dem Roten Meer verbindet.

Topics
Schlagworte
Panorama (32201)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Aktionsplan soll Gesundheitskompetenz stärken

15:00Gesundheitsinfos sind in vielfältiger Form der Bevölkerung heute zugänglich. Doch mit der richtigen Einordnung und Umsetzung hapert es oft. Das soll sich ändern. mehr »

Hepatitisviren lauern auf Fingernägeln und Nagelscheren

HBV-Infizierte sollten ihre Nagelscheren nicht mit anderen teilen – offenbar besteht ein Infektionsrisiko. Auch bei Zahnbürsten und Rasierapparaten gilt Vorsicht. mehr »

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können unter anderem das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »