Ärzte Zeitung online, 08.04.2010

Sohn verklagt Mutter wegen Beleidigung auf Facebook

WASHINGTON (dpa). Ein 16-jähriger Schüler hat im US-Bundesstaat Arkansas seine eigene Mutter verklagt, weil sie ihn angeblich auf seiner Facebook-Seite belästigt habe. Ihr Sohn wirft Denise New vor, sich Zugang zu seinem Konto bei dem sozialen Netzwerk verschafft, das Passwort geändert und dann beleidigende Einträge für jedermann sichtbar hinterlassen zu haben

Das berichtete der örtliche US-Fernsehsender KATV am Mittwoch. Das Gericht solle nun anordnen, dass sich die Mutter von ihm fernhalte, forderte der 16-Jährige.

"Es ist doch rechtlich erlaubt, wenn ich die Online-Aktivitäten meines Sohnes beobachte und auch mit ihm auf diese Weise kommuniziere", sagte die Mutter dem Fernsehsender. Der Staatsanwalt wollte sich nach den Angaben zu dem Fall selbst nicht äußern, weil der Kläger erst 16 ist. Denise New ist den Angaben zufolge nicht erziehungsberechtigt, ihr Sohn wird von der Großmutter aufgezogen. Dennoch habe sie ein tolles Verhältnis zu ihm, sagte sie zu KATV.

Topics
Schlagworte
Panorama (33063)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Versorgung psychisch kranker Kinder ist ein Flickenteppich

Der Trend bei den psychischen Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen ist stabil. Eine einheitliche Versorgungslandschaft besteht in Deutschland aber nach wie vor nicht. mehr »

„Mütter sind die zentralen Ansprechpartner“

In dieser Woche werben Urologen für die HPV-Impfung. Vor allem bei Jungen besteht Nachholbedarf. Wie können sie für eine Impfung gewonnen werden? mehr »

Mama leckt den Schnuller ab – kein Tabu

Botschaft einer neuen US-Studie: Das Ablutschen kann Vorteile fürs Immunsystem der Kinder haben. mehr »