Ärzte Zeitung online, 13.04.2010
 

100 Minuten Internet pro Tag

BERLIN (eb). Jeder Bundesbürger verbringt im Schnitt täglich rund 100 Minuten im Internet. Dies seien 14 Prozent mehr als noch 2009, wie der Branchenverband BITKOM am Dienstag in Berlin mitteilte.

Rund 71 Prozent aller Bundesbürger besäßen einen Internetanschluss, wie BITKOM aus einer aktuellen Erhebung berichtet. Im Frühjahr 2009 waren es noch 64 Prozent.

Wie der Branchenverband weiter mitteilte, beeinflusse auch der Bildungsgrad die Nutzung des Internet. So seien 48 Prozent der Abiturienten und Hochschulabsolventen mindestens zwei Stunden pro Tag online. Unter denjenigen mit einer mittleren Reife liege der Anteil bei 36 Prozent, bei Hauptschulabgängern nur bei 26 Prozent.

Für die Erhebung hat BITKOM im Frühjahr 2010 rund 700 Internetnutzer in Privathaushalten im Alter von 14 Jahren aufwärts befragen lassen.

Topics
Schlagworte
Panorama (31097)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »

Steigender Drogenkonsum bereitet Sorgen

Der Cannabiskonsum wird unter Jugendlichen langsam aber stetig populärer. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung fordert einen massiven Ausbau der Präventionsangebote. mehr »