Ärzte Zeitung online, 07.05.2010

Schwerkranker Bergsteiger hängt am Gletscher fest

WELLINGTON (dpa). Mit einer wahrscheinlich teilkollabierten Lunge hängt ein Bergsteiger 2450 Meter hoch an einem Gletscher in Neuseeland fest. Schwerer Regen und Wind machten eine Hubschrauberrettung am Freitag unmöglich, berichteten Lokalmedien.

Helfer stiegen aber zu Fuß mit Sauerstoffflaschen und Schmerzmitteln zu der Hütte hinauf, in der der 34 Jahre alte Australier ausharrt. Der Mann hatte an einem Bergsteigerkurs im Aoraki-Mount Cook- Nationalpark auf der Südinsel teilgenommen. Er wurde am Donnerstag krank. Die gesamte Gruppe wartete am Freitag in der Hütte am Tasman- Gletscher auf besseres Wetter.

Topics
Schlagworte
Panorama (33027)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

In Westeuropa sterben Deutsche am frühesten

Deutschland hat unter 22 westeuropäischen Ländern die niedrigste Lebenserwartung. Im weltweiten Vergleich gibt es noch immer drastische Unterschiede - von bis zu 40 Jahren. mehr »

Gemeinsam gegen Antibiotika-Resistenzen

Die Weltantibiotikawoche ist angelaufen: Während die WHO für mehr Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Medizin wirbt, versucht ein Projekt von Ärzten und Kassen die Bürger für Resistenzen zu sensibilisieren. mehr »

Herzschutz-Effekt durch Fischöl-Kapseln

Die Supplementierung von Omega-3-Fettsäuren mittels spezieller Fischöl-Kapseln hat in der beim AHA-Kongress präsentierten REDUCE IT-Studie eine erstaunliche Wirkung entfaltet. Zu einem anderen Ergebnis kommt die Studie VITAL. mehr »