Ärzte Zeitung online, 18.05.2010

Grill im Schlafzimmer - Ehepaar an Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben

BRANDENBURG/HAVEL (dpa). Ein Holzkohlegrill, den ein Ehepaar in Kloster Lehnin (Brandenburg) zum Heizen benutzte, ist ihnen zum tödlichen Verhängnis geworden. Die 68 Jahre alte Frau und ihr 71-jähriger Ehemann hatten den Grill mit ins Schlafzimmer ihres Bungalows genommen, teilte die Polizei am Montag mit.

Die Toten waren am Freitag entdeckt worden. Die Polizei wies darauf hin, dass Holzkohlegrills oder offene Feuer- und Glutquellen nur im Freien verwendet werden dürfen. Es besteht erhebliche Erstickungsgefahr. Kohlenmonoxid ist farblos, geruchlos und stark giftig.

Topics
Schlagworte
Panorama (32846)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »