Ärzte Zeitung online, 18.05.2010

Vögel stehen nicht auf Bio

LONDON/NEWCASTLE (dpa). Kleine Vögel wie Meisen oder Amseln picken lieber konventionelle Körner auf als Futter aus biologischem Anbau, wenn sie die Wahl haben. Das berichteten Forscher der Universität im englischen Newcastle am Dienstag. Die Nicht-Bio-Körner hätten rund 10 Prozent mehr Protein. Das bringe die Vögel besser durch den Winter.

Allerdings blicke die Studie nur auf ein Element der Bionahrungsmittel-Debatte, nämlich den Proteingehalt, gab Forschungsleiterin Ailsa McKenzie zu bedenken. Die langfristigen Folgen durch Pestizide und Chemikalien im Essen dürften nicht vernachlässigt werden.

Die Forscher hatten in 30 Gärten Nordenglands jeweils Futterstationen für beide Körnerarten aufgestellt und das Fressverhalten der Vögel jeweils über mehrere Wochen im Winter beobachtet. Zur besseren Kontrolle tauschten sie die Plätze der beiden Futterstationen nach der Hälfte der Zeit. Die Ergebnisse der Studie erscheinen im "Journal of the Science of Food and Agriculture".

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Verursacht Kiffen Psychosen?

Wer kifft, trägt ein erhöhtes Psychoserisiko. Ob dies am Konsum von Cannabis liegt, ist aber alles andere als klar. Eine aktuelle Studie liefert immerhin neue Indizien. mehr »

Resistenzen behindern Kampf gegen TB

Tuberkulose ist in Deutschland relativ selten - ganz eliminieren lässt sich die Infektionskrankheit aber noch immer nicht. Zu schaffen machen die Resistenzen. mehr »

Bluttest auf Brustkrebs keine Revolution

Ein Bluttest auf Brustkrebs komme noch dieses Jahr auf den Markt, verkündete vor kurzem die Uniklinik Heidelberg – und erntete dafür harsche Kritik. Nun rudert sie zurück. mehr »