Ärzte Zeitung online, 07.06.2010

Unicef-Botschafter rufen zur Afrika-Hilfe auf

BÜHL (dpa). Vier Tage vor dem Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft haben prominente Unicef-Botschafter zur Hilfe für Kinder in Afrika aufgerufen. Die Not der in Afrika lebenden Kinder dürfe nicht in Vergessenheit geraten.

Die Fußball-WM in Südafrika biete die einmalige Chance, auf das Thema aufmerksam zu machen, sagte der frühere James-Bond-Darsteller und Unicef-Botschafter Roger Moore beim Start einer deutschlandweiten Kampagne des UN-Kinderhilfswerks am Montag in Bühl bei Baden-Baden.

Neben Moore beteiligten sich Schauspielerin Katja Riemann, Sängerin Nana Mouskouri, Model Julia Stegner sowie Violinist Julian Rachlin an dem Aufruf.

Webseite der Unicef
Kampagne Schulen für Afrika

Weitere Berichte zur FIFA WM 2010 und Informationen zum WM-Tippspiel finden Sie auf unserer Sonderseite

Topics
Schlagworte
Panorama (27041)
Fußball (281)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Resistenzen behindern Kampf gegen Tuberkulose

Tuberkulose ist in Deutschland relativ selten – ganz eliminieren lässt sich die Infektionskrankheit aber noch immer nicht. Zu schaffen machen die Resistenzen. mehr »

Medi24 drängt kostenlos in den Markt

Ein großer schweizer Anbieter telefonischer Arztkontakte lockt zur Markteinführung mit einem besonderen Angebot: Patienten sollen kostenfrei via Telefon medizinischen Rat erhalten. mehr »

Bluttest auf Brustkrebs keine Revolution

Ein Bluttest auf Brustkrebs komme noch dieses Jahr auf den Markt, verkündete vor kurzem die Uniklinik Heidelberg – und erntete heftige Kritik. Nun rudert sie zurück. mehr »