Ärzte Zeitung online, 11.06.2010

Mandelas Ur-Enkelin stirbt nach WM-Konzert

JOHANNESBURG (dpa). Auf dem Weg vom WM-Auftaktkonzert in Soweto ist eine Ur-Enkelin von Südafrikas Ex-Präsident Nelson Mandela tödlich verunglückt. Die kleine Zenani - eine Enkelin von Mandelas Tochter Zindzi - starb bei einem Autounfall, teilte die Stiftung des Friedens-Nobelpreisträgers am Freitag mit.

Sie war erst am 9. Juni 13 Jahre alt geworden. Der 91-Jährige Mandela wird am Mittag zur Eröffnung von Afrikas erster Fußball-Weltmeisterschaft in Sowetos Soccer-City-Stadion erwartet. Die Organisatoren hatten jedoch klar gemacht, dass Mandela trotz einer offenen Einladung eine Teilnahme von seiner Tagesform abhängig machen werde.

Weitere Berichte zur FIFA WM 2010 und Informationen zum WM-Tippspiel finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »