Ärzte Zeitung online, 15.06.2010

Kia Motors ruft Modelle "cee'd" und "Picanto" zurück

FRANKFURT/MAIN (dpa). Der südkoreanische Autohersteller Kia Motors ruft in Deutschland 12 500 Fahrzeuge der Modellreihe "cee'd" in die Werkstätten zurück. Es bestehe die Möglichkeit, dass ein Bremskreis ausfalle und die Bremskraft insgesamt dadurch vermindert sei, bestätigte der Autobauer am Dienstag in Frankfurt.

Betroffen sind alle zwischen April 2008 und März 2009 produzierten Fahrzeuge mit ESP (Elektronisches Stabilitäts-Programm). Auch rund 100 Fahrzeuge der Modellreihe "Picanto" müssen in Deutschland überprüft werden. Wegen Materialversprödungen am Tankeinfüllstutzen könne beim Betanken Kraftstoff austreten. Die Rückrufaktion gilt für alle Modelle, die zwischen Mitte November 2009 und März 2010 vom Band gelaufen sind.

Europaweit muss Kia Motors 67 500 Fahrzeuge beider Modelle kontrollieren. Unfälle aufgrund der schadhaften Teile sind laut Hersteller noch nicht bekannt. Nach der umfassenden Toyota-Rückrufaktion reagiert die Autobranche weltweit sensibel auf technische Defekte.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »