Ärzte Zeitung online, 17.06.2010

Berlin will Bestattung ohne Sarg erlauben

BERLIN (dpa). Berlin will Bestattungen ohne Sarg erlauben. Das Land kommt damit Muslimen entgegen, weil diese ihre Toten in einem Leichentuch beisetzen. Das Vorhaben ist Teil des geplanten Integrationsgesetzes, dessen Eckpunkte Sozialsenatorin Carola Bluhm (Linke) am Mittwoch verbreitete.

"Alle Gesetze gehören auf den Prüfstand, ob sie noch den Bedingungen einer Einwanderungsstadt entsprechen", sagte Bluhm. Sie will auch erreichen, dass mehr Menschen mit ausländischen Wurzeln im öffentlichen Dienst eingestellt werden, und in den Berliner Stadtteilen Integrationsbeauftragte vorschreiben. Das Gesetz soll noch dieses Jahr verabschiedet werden.

Topics
Schlagworte
Panorama (27033)
Recht (14747)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mit den Kilos verschwindet Diabetes

Typ-2-Diabetes lässt sich in gewisser Weise wegspecken: Je mehr Kilogramm Diabetiker durch eine Diät verlieren, und je länger sie das neue Gewicht halten, desto größer sind ihre Chancen auf eine dauerhafte Diabetes-Remission. mehr »

Legales Cannabis = mehr Psychosen

Wird Cannabis legalisiert macht das manche froh – und andere krank. Letzteres haben nun Forscher gezeigt. Nach ihren Worten erstmals in einer derart großen Studie. mehr »

Will Spahn das AOK-System umkrempeln?

Bundesgesundheitsminister Spahn scheint mit dem Gedanken zu spielen, die regionale Gliederung der AOKen aufzugeben – und sie bundesweit zu öffnen. Das schmeckt vier Bundesländern gar nicht. mehr »