Ärzte Zeitung online, 18.06.2010

Trinken ohne Reue? Getränk soll Alkohol abbauen

PARIS (dpa). In Frankreich sorgt ein Getränk für Aufregung, das angeblich den Abbau von Alkohol im Blut beschleunigt. Der vermeintliche Zaubertrank Outox soll von Freitag an im Internet erhältlich sein, teilte das luxemburgische Unternehmen mit. Bei der französischen Behörde, die gesundheitsfördernde Lebensmittel genehmigen muss, ist bislang allerdings kein Antrag eingegangen.

Unterdessen forderte die Abgeordnete Véronique Besse in einem Schreiben an das Gesundheitsministerium, dass das Getränk eine "gefährliche Botschaft" vermittle.

Die Firma Outox beruft sich auf bisher nicht veröffentlichte wissenschaftliche Tests, die die Wirksamkeit ihres Getränkes beweisen sollen. Outox hatte mit einem ähnlichen Getränk 2005 bereits den Innovationspreis der Lebensmittelmesse ANUGA in Köln gewonnen. Ob das Getränk tatsächlich dabei hilft, schneller wieder nüchtern zu werden, ist bislang wissenschaftlich nicht nachgewiesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »