Ärzte Zeitung online, 21.06.2010

Vier Menschen sterben bei Brand in Wohnhaus

BOHMTE (dpa). Vier Menschen sind im niedersächsischen Bohmte bei Osnabrück bei einem Brand ums Leben gekommen. Insgesamt lebten elf Menschen in dem von der Arbeiterwohlfahrt betriebenen Wohnhaus, teilte die Polizei am frühen Morgen mit.

Ein Feuerwehrmann wurde bei den Lösch- und Rettungsarbeiten verletzt. Ein Mensch, der zum Zeitpunkt des Brandes in dem Haus zu Besuch war, erlitt eine Rauchvergiftung. Warum das Feuer ausbrach, war ist noch unklar.

Topics
Schlagworte
Panorama (30873)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »