Ärzte Zeitung online, 21.06.2010

Zwölf Jahre Haft für "Bombenleger von Viernheim"

DARMSTADT (dpa). Das Landgericht Darmstadt hat den sogenannten Bombenleger von Viernheim am Montag zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Der 45-Jährige hatte gestanden, im August vergangenen Jahres im südhessischen Viernheim und im benachbarten Weinheim Sprengsätze an zwei Häuser geworfen und um sich geschossen zu haben. Es gab zwei Verletzte.

Wegen Pfuschs bei Handwerkerarbeiten war dem Installateur nicht der volle Lohn ausbezahlt worden. Nach den Angriffen verschanzte er sich in Viernheim in seiner zur Festung ausgebauten Wohnung, wo er sich fast 28 Stunden lang einen Nervenkrieg mit der Polizei lieferte.

Topics
Schlagworte
Panorama (30926)
Recht (12168)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »