Ärzte Zeitung, 29.06.2010

Auszeichnung für fünf Fertilitäts-Projekte

ROM (eb). Das Unternehmen Merck Serono stellt eine Million Euro für fünf innovative Projekte zur Verfügung, die ein gemeinsames Ziel haben: Paaren mit Kinderwunsch bessere Chancen auf ein eigenes Kind zu eröffnen. Das Förderprogramm wurde vom Unternehmen entwickelt, um Fortschritte in diesem Bereich zu erzielen. Die Fördermittel gehen an: Dr. Nathalie Ledee, Universität von Paris, Dr. Dominique Royere, Universität Tours, Dr. Carlos Simon, Universität von Valencia, Spanien, Dr. Carl Spiessens, Katholische Universität Leuven und Dr. Dagan Wells, Uni Oxford.

Topics
Schlagworte
Panorama (30874)
Gynäkologie (5559)
Organisationen
Merck (939)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Bei der Gründung eines Ärztezentrums kann es zugehen wie bei "Dallas"

Neid und Missgunst haben schon manche Versuche torpediert, in der Provinz ein Ärztezentrum zu etablieren. Ärzte in Schleswig-Holstein berichten, wie man verhindert, dass Kirchturmdenken siegt. mehr »

Macht Kaffee impotent?

Kaffee werden günstige Effekte auf die Gesundheit nachgesagt. Eine Studie hat untersucht, was das belebende Getränk für Männer – und besonders deren Potenz – bedeutet. mehr »