Ärzte Zeitung, 29.06.2010

DEGAM-Kongress im September in Dresden

FRANKFURT AM MAIN (eb). Der diesjährige DEGAM-Kongress vom 23. bis 25. September in Dresden hat die zunehmend drängende Problematik der angemessenen Primärversorgung vor dem Hintergrund des derzeitigen demografischen Wandels zum Thema. Eine alternde Bevölkerung mit chronisch Kranken und multimorbiden Patienten trifft auf begrenzte finanzielle Ressourcen und sinkende Hausarztzahlen. International renommierte Referenten werden das Kongressthema aus ihrer Perspektive näher beleuchten. In Workshops, Vorträgen und Posterveranstaltungen können die Teilnehmer ein breites Themenspektrum von klinischen und epidemiologischen Fragestellungen bis hin zu Fragen der Versorgungsforschung im allgemeinmedizinischen Kontext diskutieren. Der Kongress soll in gleichem Maße alle an der primären Gesundheitsversorgung der Bevölkerung beteiligten Akteure ansprechen.

Infos zu Anmeldung, Programm und Hotels: www.degam2010.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30881)
Allgemeinmedizin (27373)
Organisationen
DEGAM (277)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »