Ärzte Zeitung online, 09.07.2010

Mann sticht in Suchtklinik drei Menschen nieder

INGOLSTADT (dpa). Ein Mann hat am Freitag in einer Suchtklinik am Ammersee bei München drei Menschen niedergestochen. Der alkoholkranke 25-Jährige wollte seine Freundin dazu zwingen, mit ihm mitzukommen.

Alle drei Verletzten kamen mit teils tiefen Stichverletzungen in eine Klinik, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord in Ingolstadt mitteilte. Bei keinem Opfer bestehe Lebensgefahr.

Der 25-Jährige wurde am Nachmittag in München festgenommen. Die Polizei hatte mit einem Großaufgebot nach ihm gesucht. Auch ein Hubschrauber und Spürhunde waren im Einsatz.

Der Mann war am Morgen in das Therapiezentrum nahe Dießen am Ammersee gekommen. Er bedrohte seine 29 Jahre alte Freundin mit einem Taschenmesser und stach dann auf sie ein. Als zwei weitere Patienten, eine 25 Jahre alte Frau und ein 23-Jähriger, dem Opfer helfen wollten, wurden auch sie niedergestochen.

Der alkohol- und rauschgiftabhängige Messerstecher war selbst Patient in der Klinik. Er war aber am Donnerstagabend aus dem Therapiezentrum verwiesen worden, weil er gegenüber seiner Freundin handgreiflich geworden war.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »