Ärzte Zeitung online, 20.07.2010

Joachim Löw bleibt Bundestrainer

MÜNCHEN (dpa). Joachim Löw bleibt Fußball-Bundestrainer. Neun Tage nach dem Ende der Weltmeisterschaft wird der 50-Jährige seinen auslaufenden Vertrag mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) bis zur Europameisterschaft 2012 verlängern, wie ein Mitglied der sportlichen Leitung am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa bestätigte.

Joachim Löw bleibt Bundestrainer

Neun Tage nach dem Ende der Fußball-WM wird Joachim Löw (l.), hier mit DFB-Präsident Theo Zwanziger in Südafrika, seinen Vertrag als Bundestrainer um zwei Jahre verlängern.

© dpa

Man habe vor dem Start in den Urlaub "den Kopf freihaben wollen", lautete die Begründung für die überraschend schnelle Verständigung mit dem Verband. Neben Löw werden auch Teammanager Oliver Bierhoff sowie Co-Trainer Hans-Dieter Flick und Bundestorwarttrainer Andreas Köpke ihre Verträge um zwei Jahre verlängern.

Die sportliche Leitung hatte am vergangenen Freitag intern über seine Zukunft beraten und die grundsätzliche Entscheidung zur Fortsetzung der Arbeit getroffen.

Löw wird sich offiziell am Mittag in der Zentrale des Deutschen Fußball-Bundes in Frankfurt am Main gemeinsam mit Teammanager Bierhoff zur "aktuellen Situation der Nationalmannschaft" äußern, wie der DFB mitteilte. An der Pressekonferenz um 12.30 Uhr werden auch DFB-Präsident Theo Zwanziger und Generalsekretär Wolfgang Niersbach teilnehmen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »