Ärzte Zeitung online, 20.08.2010

Forschungsinstitut für Laserkristalle wird 20 Jahre alt

IDAR-OBERSTEIN (dpa). Das Forschungsinstitut für mineralische und metallische Werkstoffe-Edelsteine/Edelmetalle (FEE) in Idar-Oberstein hat am Freitag sein 20-jähriges Bestehen gefeiert.

Das Institut züchtet und bearbeitet Kristalle für moderne Lasertechnik. "Der Markt dafür wächst ständig", sagte Geschäftsführer Lothar Ackermann. Heute sei bereits "fast alles laserbeschriftet und laserverschweißt". Und es gebe immer neue Anwendungen für die Lasertechnik - etwa bei der Entfernung von Tätowierungen und Prostata-Operationen. "Die Durchdringung der Laserei nimmt zu."

Mit seinem Kristallgeschäft setzt das FEE rund drei Millionen Euro im Jahr um. In den vergangenen Jahren habe es stets zweistellige Zuwachsraten gegeben, sagte Ackermann. Daher werde das Institut auch räumlich weiter wachsen: Ende 2010 soll eine neue Produktions- und Forschungseinheit in Betrieb gehen.

Das FEE, in dem 45 Mitarbeiter arbeiten, sei europaweit einzigartig, sagte der Mineraloge und Kristallograph. Im Jahr gedeihen um die 100 Kristalle im Labor des Instituts, aus denen 5000 Stäbe geschnitten werden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30943)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »