Ärzte Zeitung online, 23.08.2010

Autofahrer als Zahnarzt: Wagen kaputt, Zahn raus

ANKLAM (dpa). Zahnweh kann teuer werden: Diese Erfahrung hat ein Autofahrer in Vorpommern am Montag gemacht.

Wie die Polizei in Anklam mitteilte, war der 49-Jährige am Morgen mit dem Wagen auf einer Bundesstraße bei Anklam unterwegs. Weil ihn wohl mörderische Zahnschmerzen plagten, habe der Mann beim Fahren gleich selbst Zahnarzt gespielt und Hand an den Zahn gelegt.

Damit fehlte dann eine Hand am Steuer. Der Wagen kam von der Straße ab, streifte einen Baum und überschlug sich. Ergebnis: Mann unverletzt, 2000 Euro Schaden am Auto - aber der Zahn war laut Polizei raus.

Topics
Schlagworte
Panorama (30868)
Krankheiten
Schmerzen (4389)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »

Mit Geriatrietests zur Diabetestherapie à la carte

Der eine ist fit, der andere gebrechlich: Alte Menschen mit Typ-2-Diabetes brauchen individuelle Therapieformen. Ein Geriater gibt Tipps. mehr »