Ärzte Zeitung, 30.08.2010
 

Steinmeiers Niere löst Debatte um Organspenden aus

Steinmeiers Niere löst Debatte um Organspenden aus

Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat seiner Frau Elke Büdenbender eine Niere gespendet und damit eine erneute Debatte um Organspenden ausgelöst.

© dpa

BERLIN (eb). Wieder einmal wird in Deutschland über eine gesetzliche Widerspruchsregelung zur Organspende debattiert. So hat sich der Direktor des Deutschen Herzzentrums Berlin, Professor Roland Hetzer, deutlich für eine solche Regelung ausgesprochen.

"Die Rechte von Verstorbenen werden höher gewertet als die von kranken Lebenden", so Hetzer bei "Welt online". In Anbetracht des Mangels an Spenderorganen müsse offen über alle Möglichkeiten diskutiert werden, die die Situation verbessern", sagte dazu der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Wolfgang Zöller (CSU).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

"Super Mario" hält Senioren geistig fit

3D-Computerspiele trainieren die räumliche Orientierung älterer Menschen - und schützen einer Studie zufolge vor Demenz. mehr »

Bei PKV und GKV sind viele Optionen möglich

16.30 hEine Bürgerversicherung "pur" wird es mit der Union nicht geben. Für Veränderungen im Versicherungssystem zeigen sich CDU/CSU aber offen. mehr »

Mehr Qualität beim Ultraschall nötig

Bei Diagnosen im Bauchraum erreicht ein nicht ausreichend qualifizierter Arzt nur eine geringe Treffsicherheit. Anlass für die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin für klare Qualitätsregelungen zu plädieren. mehr »