Ärzte Zeitung online, 31.08.2010

Vier Kinder im Kühlschrank erstickt

ISTANBUL (dpa). Ein türkischer Familienvater hat seine vier vermissten Kinder tot im Kühlschrank eines verlassenen Gebäudes gefunden. Die drei Mädchen und ein Junge seien ersten Untersuchungsergebnissen zufolge beim Spielen in das Gerät gekrabbelt und dann erstickt

Die Leichen der sechs bis elf Jahre alten Kinder wurde zur Gerichtsmedizin gebracht, berichteten türkische Medien am Dienstag aus dem zentralanatolischen Dorf Tavsancali. Der Kühlschrank ist ein größeres Modell, wie es früher in Geschäften eingesetzt wurde. Es kann nur von außen geöffnet werden.

Topics
Schlagworte
Panorama (31176)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ein Anästhetikum zur Behandlung bei schweren Depressionen?

Ketamin - einst als Anästhetikum entwickelt - hat sich in mehreren Studien bei Patienten mit therapieresistenten Depressionen bewährt. Doch: Für Euphorie ist es noch zu früh. mehr »

Wo und wann sich Patienten im Krankenhaus wohlfühlen

Die Bertelsmann Stiftung hat untersucht, wo Patienten ihren Klinikaufenthalt am besten bewerten. Dabei fanden die Analysten interessante Zusammenhänge heraus. mehr »

Darf‘s ein bisschen weniger Zucker sein?

Große Lebensmitteleinzelhändler wollen den Zuckergehalt in ihren Eigenmarken reduzieren. Für Verbraucherschützer ist das allerdings nur ein Tropfen auf den heißen Stein. mehr »