Ärzte Zeitung online, 01.09.2010

Sechs Schüler bei Explosion verletzt

OBER-RAMSTADT (dpa). Bei der Explosion von Schwarzpulver auf einem Schulhof im südhessischen Ober-Ramstadt sind sechs Schüler im Alter zwischen 14 und 16 Jahren verletzt worden. Ursache war vermutlich eine brennende Zigarette, teilte die Polizei mit. Unter den Verletzten befand sich auch ein 15-Jähriger, der das Pulver mit in die Schule gebracht hatte.

Drei Schüler und eine Schülerin kamen am Mittwoch wegen Schnittverletzungen und des Verdachts eines Knalltraumas in ein Krankenhaus. Sie konnten nach Auskunft der Schule die Darmstädter Klinik noch im Laufe des Tages wieder verlassen. Zwei andere Schüler klagten ebenfalls über Ohrgeräusche und suchten einen Arzt auf.

Das Schwarzpulver will der 15-Jährige von einem Böller, den er zu Hause liegen hatte, mitgebracht haben. Um welche Menge es sich handelte, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Die Ermittler prüfen, ob noch andere Chemikalien mit im Spiel waren.

Topics
Schlagworte
Panorama (31193)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »